Quartiernah

Im Quartier daheim.

Anmeldung

Wir freuen uns auf Sie!

Ansprechpartner

Wir sind für Sie da!

Nostalgie-Cafe

Begegnung im Quartier

Alltagsgestaltung & Aktivierung

Anregung und Begleitung

Malen und Gestalten, Vorlesen unterschiedlicher Literatur, Diavorträge über unterschiedliche Themen, gemeinsames Kochen und Basteln, Turnen, Gedächtnistraining für die mentale Vitalität, Karten spielen, Klavier-Konzerte oder Singen und Musizieren sind ein Ausschnitt aus unserem abwechslungsreichen Aktivitäten -Programm.

Aktivierung findet nicht unbedingt in einem dafür vorgesehenen Raum statt, sondern sie kann irgendwo und irgendwann, z.B. auch bei einer Kurzbegegnung stattfinden. Unser Ziel ist es, eine vielfältige und anregende Lebenswelt entstehen zu lassen.  Wir überdenken unsere Angebote laufend und passen uns den Gegebenheiten an.

Gut in den Betreuungsalltag integrierbar ist die 10-Minuten-Aktivierung. Sie ist eine kurzdauernde, spontane, jedoch im Voraus geplante und vorbereitete Form von Aktivierungsangeboten, die zum Teil mit einfachsten Mitteln geschieht. Verwendbare Materialien oder Gegenstände sind griffbereit (z.B. eine Schachtel mit Knöpfen oder Wäscheklammern). Diese Aktivierungsform ist bei passender Gelegenheit, spontan ausführbar, da die Mittel greifbar vorbereitet, und die zum Teil biographisch gewählten Utensilien die BewohnerInnen schnell ansprechen. Die 10-Minuten-Aktivierung wird vor allem im Bereich der an Demenz erkrankten Menschen eingesetzt.  Sie birgt auch den Vorteil, dass sie vom Pflegepersonal eingesetzt werden kann, es bedarf keiner „Extrastunde“.

Die Betreuung und Integration in Alltagsaufgaben (z. B. leichte Büro- und Hauswirtschaftsarbeit) hat bei uns einen hohen Stellenwert.

Unsere MitarbeiterInnen nehmen sich hierzu sehr gern Zeit!

  • + Zoom

Erweiterungsbau

Im aktuell laufenden Bauprojekt im Wiesliacher oekas geht es nicht darum, mehr Betten sondern mehr...

» zum Artikel

Veranstaltungskalender

» zum Artikel

1. August-Feier

Den 1. August feiern wir mit unseren BewohnerInnen, ihren Angehörigen & Freunden. Nach...

» zum Artikel